70 Jahre Israel. Jerushalajim die Taumelschale (d.h. Schwelle des Strauchelns (Sach 12,2). Teil 3

Glaubensimpuls 344

“Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir! Vom Sonnenaufgang (Osten) her werde ich deine Nachkommen bringen, und vom Sonnenuntergang (Westen) her werde ich dich sammeln. Ich werde zum Norden sagen: Gib her! und zum Süden: Halte nicht zurück! Bring meine Söhne von fernher und meine Töchter vom Ende der Erde, jeden, der mit meinem Namen genannt ist und den ich zu meiner Ehre geschaffen, den ich gebildet, ja, gemacht habe” (Jes 43,5-7). Sowohl die gläubigen Juden: ”jeden, der mit meinem Namen genannt ist”, als auch die ungläubigen Juden und jene, die es nicht wissen, dass sie Nachkommen der Verheissung sind: “und den ich zu meiner Ehre geschaffen, den ich gebildet, ja, gemacht habe.” Das ist wunderbar, HalleluJaHu!!

Weiterlesen »

70 Jahre Israel: Ein Volk an einem Tag geboren. Teil 2

Glaubensimpuls 343

“Da schrien sie zu JaHuWaH in ihrer Not: aus ihren Bedrängnissen errettete er sie” Ps 107,6). “Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht oder eine Nation mit einem Mal geboren? Denn Zion bekam Wehen und gebar auch schon seine Söhne (Jes 66,8). Das geschah am 14. Mai 1948, zwei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Mit dem Überfall auf Polen am 1. September 1939 hatte Hitler den Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Offiziell war der Krieg am 8. Mai 1945 zu Ende.

Weiterlesen »

70 Jahre Israel: “Da schrien sie zu JaHuWaH in ihrer Not: aus ihren Bedrängnissen errettete er sie” (Ps 107,6). Teil 1

Glaubensimpuls 342

“Preist JaHuWaH, denn er ist gut, denn seine Gnade währt ewig! (Gemeint ist nicht äonisch, nur für eine bestimmte Zeit, sondern für immer!) So sollen sagen die Erlösten JaHuWaHs, die er aus der Hand des Bedrängers erlöst hat. Die er gesammelt hat aus den Ländern, von Osten und von Westen, von Norden und von Süden. Sie irrten in der Wüste, auf ödem Weg, sie fanden keinen bewohnten Ort. Hungrig waren sie und durstig, es verschmachtete in ihnen ihre Seele. Da schrien sie zu JaHuWaH in ihrer Not: aus ihren Bedrängnissen errettete er sie. Er leitete sie auf rechtem Weg, so dass sie zu einem bewohnten Ort gelangten. Sie sollen JaHuWaH preisen für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern!” (Ps 107,1-8).

Weiterlesen »

Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn! (Mk 15,39b).

Glaubensimpuls 341

Im letzten Glaubensimpuls schrieb ich: “Als Folge davon wird eintreten was die biblischen Propheten im Namen JaHuWaHs verheissen. Von einem nie dagewesenen Aufbruch – auf JaHuWaH und seine Weisungen hin – werden die Völker dieser Erde erfasst werden.” Nun, wer kennt nicht das prophetische Wort aus Jeshajahu 45,23-45:

Weiterlesen »

Ungläubige Juden. Juden sind Zionisten und Geldmenschen. Teil 7

Glaubensimpuls 340

JaHuWaH ist immer dort wo Juden sind, die ihn als den EINZIG EINEN bekennen und anbeten, ihren Glauben nach der Thora ausrichten, im prophetischen Wort gegründet bleiben und sich darin auferbauen. Für manche Menschen mag sich die nun folgende Aussage als völlig absurd anhören: JaHuWaH ist ebenso auch bei jenen Juden, die sich zwar glaubensmässig vom Offenbarungsgut ihrer Väter distanziert verhalten, sich aber dennoch als Juden ausgeben und bekennen.

Weiterlesen »

Juden sind Zionisten und Geldmenschen. Teil 6

Glaubensimpuls 339

Wir wollen Juden nicht verherrlichen. Juden sind als Menschen auch nur Menschen. Aus welchem Grund sollten sie nicht Menschen sein wie andere Menschen auch? Was unterscheidet sie dann von anderen Menschen? Rein menschlich gesehen überhaupt nichts. Dann aber sagt JaHuWaH Folgendes von seinem erwählten Volk: “..ihr seid ja das geringste (schwächste) Volk unter allen Völkern” (5Mo6,7b). Das ist schon mal eine eindeutige Aussage, etwas das sie damals von allen anderen Völkern klar unterschied. Sie wuchsen unter der Herrschaft Ägyptens – als Sklaven – zu einem Volk heran, waren rund 400 Jahre lang Sklaven, ausgebeutet. Sie waren wirklich gering. Als sie aus Ägypten auszogen lebten sie als Nomaden, Herumziehende, während die Assyrer und Ägypter auf ein längeres sesshaftes Leben zurückschauen konnten. Ebenso lebten die vielen Stadtstaaten der damaligen bekannten Welt in befestigten Städten, wie die Kanaaniter, Jebusiter, Hetiter, Amoriter usw. Was berichten die 12 Kundschafter: “..und die Städte sind befestigt und sehr gross” (4Mo 13,28).

Weiterlesen »

Juden sind Zionisten und Geldmenschen. Teil 5

Glaubensimpuls 338

Die Segensverheissungen an Abraham sind auch auf den irdischen Erfolg ausgerichtet. Er ist in der Verheissung begründet: “.. und du sollst (wirst) ein Segen sein!.. und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!” 1Mo 12,2-3). Auf den Nenner gebracht: Was Juden anpacken gelingt ihnen. Eine solche Aussage mag manchen in Rage versetzen! Aber dieses Faktum lässt sich nun einmal nicht von der Hand weisen, nicht aus der Geschichte wegdiskutieren.

Weiterlesen »

Juden sind Zionisten und Geldmenschen. Teil 4

Glaubensimpuls 337

Ein wichtiger Vorspann: Antisemiten benutzen gerne Aussagen in der Thora um sich über die Juden herzumachen. Das Argument: Hüten die Juden ihre Bibel nicht als ihr Heiligstes? Und was steht denn in ihrer eigenen Bibel über sie selbst geschrieben? Dieses Volk wird dort von den eigenen Leuten und von Gott selbst als ein allezeit halsstarriges, habgieriges und ausbeuterisches Volk verurteilt. Gott musste sie deswegen verwerfen und aus ihrem Land vertreiben. Wenn das Christentum, das auf den Lehren und Gesetzen der christlichen Kirchengründer aufgebaut ist, sie seit bald 2000 Jahren von einer Stadt in die andere, von einer Gegend in die andere trieb, dann taten sie doch nur dasselbe was Gott schon vor ihnen getan hatte und zwar als gerechte Strafe. Und so zitieren Antisemiten aus der Bibel, z.B aus dem Propheten Amos:

Weiterlesen »

Juden sind Zionisten und Geldmenschen. Teil 3

Glaubensimpuls 336

Der Vorwurf, dass Juden Zionisten und Geldmenschen sind gehört zum Standarddenken der christlichen Welt. Dieses Denken hat sich im Laufe der Zeit auch auf die anderen Religionen übertragen. Es ist tatsächlich so, dass Juden heute zu den reichsten und intelligentesten Menschen dieser Welt gehören. Wie kam es dazu? Das wollen wir im Teil 4, d.h. im nächsten Gim, erörtern.

Weiterlesen »

Wichtige Ergänzungen zum Thema: Juden sind Zionisten, d.h. Geldmenschen, sie haben den Holocaust verdient – Das mystische Kreuz! Teil 2

Glaubensimpuls 335

Eigentlich wollte ich, wie im letzten Gim angesagt, über das Thema: Juden sind Zionisten und Geldmenschen schreiben. Nun möchte ich aber noch einige ergänzende Dinge zum letzten Gim 334 anbringen. Darum werde ich im nächsten Gim über das oben genannte Thema schreiben. In Anbetracht der Reaktionen auf den letzten Gim erachte ich es als notwendig nochmals auf bereits früher erwähnte Zusammenhänge hinzuweisen.

Weiterlesen »