Lim 8: "Das soll auf der ganzen Erde bekannt werden" (Jes 12,5b).

Zu JaHuWaH – und damit zu den Schätzen des Lebens – sind wir im Glauben des Jahushua gekommen. Das ist jener Glaube, jenes Vertrauen, aus dem jeder gläubige Jude lebt. Das mag uns seltsam erscheinen. Aber das ist die Tatsache über den biblisch fundierten Glauben. Ja, und wie ist das geschehen? Bei der Entstehung des “Neuen Testamentes” sind manche ursprüngliche Zeugnisse über Lehre und Dienst des Jahushua von Nazareth benutzt und in missbräuchlicher Weise in falsche Zusammenhänge gesetzt worden. Machen wir uns aber wie Goldsucher, Goldschürfer, Goldwäscher oder Goldgräber an die Arbeit, dann finden wir wertvollste Goldschätze in diesem religiösen Schutthaufen des “Neuen Testamentes”. So konnten wir wertvolle Bereiche aus der verbindlichen Lehre des Jahushua von Nazareth im “NT” ausgraben, sie waschen, wie eben Gold gewaschen wird. D. h. wir konnten sie wieder in ihren ursprünglichen Zusammenhang setzen und verstehen. Damit wurde auch die zentrale Aussage aus dem Munde des Jahushua verständlich: “Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel” (Mt 15,24).
Seit unserer Geburt hingen wir an der Gottheit Jesus Christus, wahrer Gott und wahrer Mensch. Unwissend! Wir wussten nicht, dass diese Gottheit nichts mit dem Jahushua von Nazareth zu tun hat. Wir waren darin getauft und erzogen und meinten im Glauben des Jahushua von Nazareth zu stehen. Wir wussten nichts von dem Jahushua von Nazareth und seinem Glauben. Was aber unvermeidlich ist, trat ein. Über das Zeugnis der Bibel (“AT”) lernten wir den wirklichen Jahushua von Nazareth kennen, sein Leben innerhalb der Gemeinde des JaHuWaH. Jahushua von Nazareth wurde uns wichtig – immer wichtiger. Wir hingen uns an ihn, erkannten anfänglich JaHuWaH, den er als den EINZIG EINEN BEKANNTE und BEZEUGTE nicht gleich. Wir waren das nicht gewohnt. In kleinen Schritten verwies uns aber sein Zeugnis und Bekenntnis auf seinen Glauben hin, auf die Quelle seines Vertrauens, die im TaNaCH, zu finden ist. Wir suchten im TaNaCH (“AT”) und fanden! Wie alle gläubigen Propheten und Schriftgelehrten, so war auch Jahushua gesandt, verlorene Schafe zurück zu holen zu dem einen Hirten JaHuWaH, zu der einen Herde, zu der einen und einzigen Gemeinde, die im Glauben des JaHuWaH ist.

Für uns sind damit die Tage gekommen von denen der Prophet Jeshajahu spricht: “Und an jenem Tag wirst du sagen: Ich preise dich, JaHuWaH! Ja, du hast mir gezürnt (das heisst hier: ich lebte in Unwissenheit über DICH, war irregeführt). Möge dein Zorn (meine Unwissenheit über DICH) sich wenden, dass du mich tröstest! Siehe, JaHuWaH ist meine Rettung, ich bin voller Vertrauen und fürchte mich nicht. Denn Jah, der El Eljon (der Höchste), ist meine Stärke und mein Loblied, und er ist mir zur Rettung geworden. – Und mit Freuden werdet ihr Wasser schöpfen aus den Quellen der Rettung und werdet an jenem Tage sprechen: Preist JaHuWaH, ruft seinen Namen aus, macht unter den Völkern seine Taten bekannt, verkündet, dass sein Name hoch erhaben ist! Lobsingt JaHuWaH, denn Herrliches hat er getan! Das soll auf der ganzen Erde bekannt werden. Jauchze und juble, Bewohnerin von Zion! Denn gross ist in deiner Mitte der Heilige Israels”. (Jes 12,1-6).

Das ist das befreiende wunderbare Zeugnis der Bibel: “Preist JaHuWaH, ruft seinen Namen aus, macht unter den Völkern seine Taten bekannt, verkündet, dass sein Name hoch erhaben ist! Lobsingt JaHuWaH, denn Herrliches hat er getan! Das soll auf der ganzen Erde bekannt werden. Das ist es, was auf der ganzen Erde bekannt werden soll und nicht die Propaganda einer Gottheit, die da sagt: “Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende” (Mt 28,19-20. “Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden” (Mk 16,16).
Also bleiben wir dran. Freuen wir uns ganz mächtig. Shalom!

Gregor Dalliard

Ankündigungen

Neu: In unregelmässigen Abständen publiziere ich Lebensimpulse (Lims).