Die glühende Kohle auf meinen Lippen - Vorkehrungen

Glaubensimpuls 392

Entsprechende Vorkehrungen treffen, wenn wir in schwierige Situationen geraten? Wieviele Vorkehrungen haben wir in unserem Leben schon getroffen, wieviele Vorsätze schon gemacht? Nun gehe ich davon aus, dass sozusagen alle Leser dieser Glaubensimpulse bibelgläubige Menschen sind. Die meisten denken schon, dass sie das sind. Bibelgläubig heisst: ich lebe wie Jahushua von Nazareth und sämtliche gläubige Juden aus den Inhalten der Bibel – mit JaHuWaH. Für mich ist er der EINZIG EINE Erlöser. Ihm vertraue ich restlos. Meine Beziehung zu IHM halte ich täglich aufrecht.

“Ich bin JaHuWaH - und sonst keiner -, der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, JaHuWaH, bin es, der das alles wirkt” (Jes 45,6-7). Zu einer wesentlichen Grundvorkehrung im Leben eines bibelgläubigen Menschen gehört das Wissen: “Ich, JaHuWaH, bin es, der das alles wirkt”. Jeder von uns kann sich über zahllose Dinge in seinem Leben den Kopf zerbrechen. Sehr oft resignieren wir, weil wir uns unsere Reaktionen nicht vergeben können, weil wir immer wieder in die gleichen Muster zurückfallen. Viele können mit der Vergangenheit nicht abschliessen. Tausende von Anklagen gegen andere versperren so manchem Menschen den Weg zu einem freudvollen Vorwärts. Sie haben kein Ja zu ihrer Vergangenheit. Sie sind allein gelassen mit ihrer Vergangenheit. Das heisst sie werden mit gewissen Entscheidungen, die sie in der Vergangenheit getroffen haben oder mit gewissen Ereignissen der Vergangenheit nicht fertig. Da hilft die Tatsache zu wissen, dass in meinem Leben bisher nichts geschehen ist ohne das Wissen meines Schöpfers JaHuWaH. Kann ich das akzeptieren? Habe ich den Zugang zu JaHuWaH gefunden, habe ich sein Vertrauen gefunden, dann bin ich nicht mehr allein gelassen mit meiner Vergangenheit, auch nicht mit dem was sich in der Gegenwart tut.

David ist uns darin ein wunderbares Vorbild geworden. Er war einerseits sehr temperamentvoll, ein Draufgänger, zielorientiert, anderseits ein sehr sensibler Mensch. Seine Liebe zur Harfe verrät uns etwas von seinem Gemüt. Als König Shaul in Depressionen fiel, liess er David kommen. Er spielte auf der Harfe, beruhigte den König. Die Trauer um seinen getöteten Sohn Abshalom war gross, obwohl er seinen Vater stürzen wollte. Im Laufe der Jahre sind ihm seine Verfehlungen über den Kopf gewachsen. Er hätte in Depressionen fallen können. Das Gegenteil war der Fall. In all den Jahren wuchs das Vertrauen Davids zu JaHuWaH. Er nahm die Hilfe JaHuWaHs in Anspruch. Er lernte das Wesen JaHuWaHs gerade durch alle seine Verfehlungen und Verirrungen kennen. Dadurch kam er JaHuWaH immer näher. Menschen gehen oft den umgekehrten Weg von David. Als Folge von Sünde und Versagen entfernen sie sich von JaHuWaH. Seine Schuld entfernte ihn nicht von JaHuWaH. Seine Schuld trieb ihn in die Arme JaHuWaHs. Das gefällt JaHuWaH. Genau das! Darum lesen wir über ihn in der Bibel: “JaHuWaH hat sich einen Mann gesucht nach seinem Herzen..” (1Sam 13,14b).

Wie ist das mit dir? Hat dich dein bisheriges Leben von JaHuWaH entfernt? Oder hast du dich von JaHuWaH als ein demütiger Mensch, der um seine Sünden und Fehler weiss, finden lassen? Dann bist du also ein Mensch nach seinem Herzen? David kann aus tiefstem Herzen beten: “JaHuWaH, du hast mich erforscht (gesehen, warst bei allen meinen Sünden und Versagen bei mir) und erkannt. Du kennst mein Sitzen und mein Aufstehen, du verstehst mein Trachten von fern. Mein Wandeln und mein Liegen - du prüfst es (steht unter deiner Obhut). Mit allen meinen Wegen bist du vertraut. Denn das Wort ist noch nicht auf meiner Zunge - siehe, JaHuWaH, du weisst es genau. Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, du hast deine (bergende) Hand auf mich gelegt..” (Ps139,2-5). Das ist eine Freundschaft, die einfach alles übersteigt.

Haben wir diesen Glauben? Wenn nicht, dann lassen wir uns diesen Glauben schenken. Er ist ist Leben in Fülle. Herzlich grüsse ich alle Leser. Ich freue mich mit euch und stimme ein in die Worte Davids: “Lehre mich, JaHuWaH, deinen Weg: ich will wandeln in deiner Treue (innerhalb deiner Treue zu mir)! Fasse mein Herz zusammen zum Jubel deines Namens. Ich will dich preisen, JaHuWaH, mein Erlöser, mit meinem ganzen Herzen und deinen Namen ewig verherrlichen. Denn deine Gnade ist gross gegen mich..” (Ps 86,11-13). Shalom!

Gregor Dalliard

Ankündigungen

Voranzeige: Wir laden dich herzlich zu unserem nächsten Bibeltreffen in Finsterhennen (in der Nähe von Bern) ein: Sonntag, 30. Juni, 14.00 Uhr. Übernachtungsmöglichkeiten sind gegeben.
Anmeldung: k.hunzinger@sunrise.ch / Tel.: 032 396 34 03 und frmazo@hispeed.ch / Tel.: 031 991 69 12.


Einladung zu den Vorträgen in D-83317 Achtal / Teisendorfer Str. 93 (kein Bahnhof).
Samstag, 21. und Sonntag, 22. September 2019. Das Thema werden wir noch mitteilen. Beginn: Samstag/Sonntag 11.00, anschliessend jeweils Austausch und Mittagessen. Nachmittag Fortsetzung mit anschliessendem Austausch. Anmeldung: bitte telefonisch unter 08666 – 2174 973. Wegen Unterkunft bitte telefonisch anfragen.


Wir suchen Gemeinschaft in der Bodenseegegend. Uns interessiert eine Schriftauslegung die sich vom prophetischen Wort der Bibel leiten lässt. Wir würden uns freuen uns mit Gleichgesinnten in der Bodenseegegend zu treffen.

Wer sich dafür interessiert kann sich bei Gregor Dalliard melden: gregor@dalliard.ch / +41 27 927 39 30